Volker Deglmann


Geboren am 19.9.1976 in Karlsruhe.

Freischaffender Musiker und Trompetenlehrer, wohnhaft in Köln.
Unterricht am Badischen Konservatorium in Karlsruhe.

Erste Preise.

Studium am Conservatorium van Amsterdam und an der Staatlichen Hochschule für Musik Mannheim. Dort Abschluss mit Diplom im Hauptfach Trompete und in Komposition/Arrangement.

Fulbright Stipendium für ein Aufbaustudium in New York an der Manhattan School of Music.

Abschluss als „Master of Music and Arts“.
Mitglied im Landesjugend-Jazzorchester Baden-Württemberg, im Bundesjazzorchester (Ltg. Peter Herbolzheimer) und Lead-Trompeter im Deutsch- Französischen Jazzensemble (Ltg. Albert Mangelsdorf).
Mehrjährige Lehrtätigkeit an der Modern Music School Bretten, dem Johann- Sebastian-Bach-Gymnasium Mannheim und am Badischen Konservatorium in Karlsruhe.

Zur Zeit an der Rheinischen Musikschule Köln tätig.

Als Dozent bei Workshops wie z.B. dem Jazzworkshop Saarwellingen oder den Dahner Jazztagen.
Während der Jahre in New York Trompetenlehrer im Outreach Program (Unterricht für Kinder der „Public Schools“ in Harlem und der Bronx) und beim Summercamp der Manhattan School of Music.
Spielte in kleinen Besetzungen u.a. mit Jörg Reiter, Tom van der Geld, Stephen Norfleet, Jonas Vincent-Holm.

In großen Besetzungen u.a. mit Don Menza, Bobby Shew, Maria Schneider, Dave Liebman, Bobby Senabria, Sunny Fortune.

Studioproduktionen.
New Orleans Jazz u.a. mit den „Sugar Foot Stompers“ (Frankfurt). Produktionen am Badischen Staatstheater Karlsruhe, am Staatstheater Saarbrücken, am Staatstheater Kassel, dem Schauspielhaus Düsseldorf und dem Metronom Theater Oberhausen
Mitglied der Marla Glen Band, des Benedikt Hesse Quartetts und des Subway Jazz Orchestras
Eigene Projekte „Witches Brew“ – The Music of Miles Davis 1969-73, Perfect Brass Band
Touren und Konzerte in Deutschland, Schweiz, Österreich, Spanien, Italien, Frankreich, Ukraine und Asien.